Viele fleißige Hände arbeiten für die Verschönerung des Dorfes.

Eigentlich war die Idee schon länger überfällig. Die vielen Wirtschaftswege  im Stadtteil Freiske bieten Fahrradfahrern und Spaziergängern  viele Möglichkeiten  die abwechslungsreiche, mit Wald durchsetzte  Grünlandschaft zu genießen.

Beschaulich und sportlich, mit festen Zielen oder einfach auf einem Rundkurs – alle Möglichkeiten sind vorhanden. Nur fürs Ausruhen, zum Schauen und Genießen des grünen Umfeldes fehlte noch etwas. Jetzt ist auch das erledigt. In Kooperation des Tiefbauamtes der Stadt Hamm und der CDU Berge wurden an markanten Stellen Bänke installiert mit der Vereinbarung:  Die Pflege und Säuberung der Standorte und der Ruhebänke übernimmt die die Freisker Dorfgemeinschaft.

Eine sicher nachhaltig, kluge Vereinbarung, die Dorfgemeinschaft in dieses Gemeinschaftswerk einzubeziehen. Diesem ersten Schritt der Attraktivitätssteigerung des Dorfes könnten noch weitere folgen – Blühwiesen könnten entstehen, die Elefanten haben Freiske als Standort auch noch nicht entdeckt, es gibt noch viele Möglichkeiten.

                                                                                                                      Zunächst ist aber erreicht, das an landschaftlich schönen Stellen Rastinseln vorhanden sind, die zum Anhalten und Schauen animieren.  Ein Beitrag zur Erhöhung des Freizeitwertes unseres schönen Bezirks.