Viel Geld für den Stadtbezirk Hamm – Rhynern

Sechs Millionen Euro an neuen Investitionen in den beiden nächsten Jahren: „Das ist eine wirklich sehr gute Nachricht für unseren Stadtbezirk Rhynern“, freuen sich Bezirksvorsteherin Brigitte Sosna und CDU-Fraktionsvorsitzender Heinrich Georg Saarbeck. „Damit können wir im Interesse unserer Bürgerinnen und Bürger die positive Entwicklung auf einem beachtlichen Niveau fortsetzen.“

„Nicht nur die Höhe der Gesamtsumme der geplanten Investitionen, auch die Einzelpo- sitionen   zeigen, dass wir als Stadtbezirk Rhynern eine wichtige Position in der Stadt Hamm einnehmen. Das wird durch viele Einzelmaßnahmen deutlich, die direkten Einfluss auf die Lebens-, Aufenthalts- und Wohnqualität in Berge, Westtünnen und Rhynern haben“, betont Saarbeck in seiner Stellungnahme. Der Doppelhaushalt 2019/20 setze viele Anregungen und Ideen der CDU für den Stadtbezirk um. Grundlage für diesen Erfolg sei der ständige Dialog sowohl mit der Bevölkerung als auch mit der Stadtverwaltung.

Die „dicksten Brocken“ für den Stadtbezirk Hamm – Rhynern sind mit 1,6 Millionen

Euro der Neubau des Sportplatzes für Westfalia Rhynern. Und mit 1,4 Millionen Euro

die Sanierung der Alfred Delp Schule. „Das sind“ , so der CDU Fraktionsvorsitzende.

„Fortschritte, die sich sehen lassen können. Hier werden Prioritäten gesetzt“.

 

Bei der Verbesserung der Verkehrswege stehe die Fahrbahn Erneuerung der Werler Straße im Bereich

Fischerstraße/ Dürerstraße mit einer Investition von 660 000 Euro ganz oben auf der Projektliste. Wie

Saarbeck weiter mitteilte, seien ebenfalls die Beseitigung des Bahnübergangs am Südfeldweg durch

eine Unterführung und der Ausbau der Straße „An der Windmühle“ von großer Bedeutung. Gleiches

gelte für die Aufnahme des „Obersten Kamps“ im Gewerbepark und des Hellwegs im Teilabschnitt

Vom Wirtschaftsweg südlich der A2 bis zur Alten Freisker Straße in das Straßendecken Sanierungs-

programm. Hierfür würden jeweils 220 000 € aufgewendet.

äußerst erfreulich sei auch, dass endlich der Neubau des Haltepunktes in Westtünnen konkrete

Formen annehme. „Für dieses Vorhaben stehen“, so Heinrich Saarbeck“ allein im Doppelhaushalt

350 000 € bereit, die Gesamtsumme beläuft sich auf fast 1,6 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist für

das Jahr 2022 geplant.

Das Fazit des CDU Fraktionssitzenden lautet:“ Wir haben mit dem Haushalt sehr viel erreicht. Unser

Einsatz für einen lebens-  und wohnwerten Stadtbezirk hat sich ausgezahlt“.