Thorsten Gerling ist der neue König in Berge, Weetfeld, Freiske.

Prächtige Stimmung bei bestem Wetter im Eichenwäldchen „An der Becke“

 

Das stabile Sommerwetter mit sehr viel Sonne ließ es erahnen, der idyllische Schützenplatz „Im Eichenwäldchen“ war mehr als gut gefüllt.  Die Erwartungen an ein Fest im Schatten alter Bäume war groß. Ein langer Schützenzug, der auch eine lange Wegstrecke absolviert hatte, wurde von  Bürgermeisterin Ulrike Wäsche  und Bezirksvorsteherin Brigitte Sosna gebührend begrüßt. Die anschließende Belagerung des Bierstandes zur Erfrischung und Stärkung  war unübersehbar, bevor Ralf Steinhaus als Vorsitzender zum Vogelschießen aufrief.

Ob die noch strahlende Abendsonne das Zielen schwerer machte, oder der Adler besonders zäh war, erst nach dem 275 Schuss stürzte er ab. Thorsten Gerling hatte es geschafft, den letzten Span von der Stange zu holen. Die Avantgarde war begeistert, dass ihr zweiter Kommandeur jetzt für ein Jahr das Zepter in der Hand hat. Als

Königin wird Philine Kerst ein Jahr an seiner Seite stehen. Nach der Proklamation am Samstagabend wurde das neue Königspaar bis weit in die Nacht gebührend gefeiert. Zum Schlafen blieb nicht viel Zeit. Am Sonntagmorgen muss dann das Abholen vorbereitet werden. Höhepunkt des Tages ist dann die Parade vor dem Königspaar mit ihrem Hofstaat. Dass sich der Schützenzug dabei in diesem Jahr besondere Mühe gab, um dem kritischen Blick des zweiten Avantgarden Kommandeurs zu genügen – eigentlich selbstverständlich.  Auch an diesem Tag wurde mit dem Königspaar auf dem Schützenball gebührend gefeiert. Die Nachfeier am Montag schließt dann ein ereignisreiches Festprogramm ab –  das Schützenfest 2018  ist Geschichte.

Wir wünschen dem Königspaar ein tolles Schützenjahr mit viel Spaß und Freude.

In diesem Sinne herzlichen Glückwunsch zur Königswürde 2018.