St. Hubertus Schützen Allen erweitern ihr Vereinsheim.

Es passte an diesem Tag einfach alles zusammen.

Der herrliche Frühlingssonntag, das Richtfest des Erweiterungsbaus des Schützenheims und die mehr als gute Stimmung  der Besucher. Die im Februar begonnenen Arbeiten am Erweiterungsbau des Schützenheims sind damit im Rohbau fertig, die Fertigstellung soll zum Schützenfest im August erfolgen. Für Christian Nölle, Vorsitzender der Hubertus Schützen war diese Feierstunde auch der richtige Rahmen, um „Danke“ zu sagen. Danke für die vielen helfenden Hände, die direkt „vor Ort“ anfassend,  oder ihr Portmonee geöffnet haben, um die gemeinsame Sache in Wambeln und Allen zu unterstützen. Dieses gemeinschaftliche Bemühen stellte auch Brigitte Sosna, Bezirksvorsteherin im Stadtbezirk Hamm – Rhynern, in ihrer Ansprache als Phänomen des ländlichen Raumes besonders heraus.

Schreinermeister Ludger Steven dankte mit dem traditionellen Zimmermannsspruch  dem Bauherren, Planern und Architekten für deren geleistete Arbeit, dem Herrgott, dass beim Bau keine Handwerker zu Schaden gekommen sind und der Bitte,  das Haus und deren Bewohner vor Schäden aller Art beschützen. Diesem Wunsch kann man sich mit einem „ Horrido“ auf die fleißigen Schützen in Allen und Wambeln nur anschließen.