Erinnerung an Krieg und Gewaltherrschaft.

Volkstrauertag im Stadtbezirk Hamm – Rhynern.

So wie auf dem Bild in Westtünnen wurden auch an den Ehrenmales des südlichen Hamm Stadtbezirks in Osterflierich, Süddinker, Wambeln, Berge, Rhynern und Osttünnen unter Beteiligung der Bürger, Fahnen-abordnungen der Vereine, Musik-gruppen und Chören Kränze niedergelegt. Sie sollen erinnern an die Opfertoten von Kriegen und Gewaltherrschaft und sollen mahnen, das hohe Gut “Frieden” zu  bewahren. Mahnen auch an kommende Generationen, den Wert der langen Friedenszeit  richtig einzuschätzen.

So mahnte auch Bezirksvorsteherin Brigitte Sosna in ihrer Ansprache:

Wir alle tragen Verantwortung dafür, dass sich die Schrecken des Ersten und Zweiten Weltkrieges nicht wiederholen, dass unsere Demokratie gewahrt bleibt und dass wir uns persönlich, aber auch unsere Gesellschaft sich menschlich gegenüber den Mitmenschen verhält, unabhängig davon, welche Hautfarbe sie haben, welcher Religion sie angehören oder woher sie stammen.

Jeden einzelnen von Ihnen fordere ich daher auf, gegen auf, gegen Abgrenzung, Egoismus und Nationalismus und für Respekt, Menschlichkeit und Miteinander einzutreten.

Dieser Tag sei ein Tag der Mahnung, ein Tag des „Nichtvergessens“ nämlich nicht zu vergessen, welch ein gefährdetes Gut die Menschenwürde ist.

Lassen Sie uns zusammen trauern! Lassen Sie uns um die unzähligen Opfer von Krieg und Unrecht trauern. Lassen Sie uns gemeinsam zeigen, dass wir verstanden haben und dass wir uns erinnern.