Der Holthöfener Weg wird sicherer, für Kröten und Autofahrer.

Schon in den 90er  Jahren  wurden am Holthöfener Weg  „sichere Übergänge“ für Kröten geschaffen, die hier aus den Büschen und Hecken kommend, ihre Laichgewässer in den Feuchtgebietenzwischen den landwirtschaftlichen Betrieben aufsuchen.

Die Tiere machen sich dann auf den Weg zu genau dem Gewässer, in dem sie selbst aufgewachsen sind und sich von einer Kaulquappe in einen Frosch oder Kröte verwandelt haben. Hier wollen sie ihre Eier ablegen. Da die Anlage im Grüngürtel des Stadtbezirks in die Jahre gekommen war und tiefe Querrinnen die Fahrbahn durchzogen, musste sie einfach saniert werden.

An fünf Stellen  kreuzen jetzt komfortable Amphibientunnel den Holthöfener Weg und ermöglichen den Kröten einen gefahrlosen Zugang zu ihrem sommerlichen Lebensraum. Schutzzäune entlang der Straße sorgen dafür, dass die unterirdischen Querungshilfen auch genutzt werden. Dass bei dieser Schutzmaßnahme auch die Straße mit einer neuen Asphaltschicht versehen wurde und auch die Bankette angepasst wurden,  freut besonders die Rad- und Autofahrer auf diesem stark befahrenen Wirtschaftsweg. Fast 60 000 € mussten Umwelt – und Tiefbauamt für diese Sanierung investieren, sicher eine gute Anlage für unseren schönen Stadtbezirk. Dass war auch die Meinung der CDU Bezirksfraktion, die sich „vor Ort“ umfassend informierte.