Bunter Melodienstrauß begeistert Zuhörer.

Kastanienfest des MGV Westtünnen in der Konrad Adenauer Schule

Der musikalische Bogen beim traditionellen Kastanienfest, den die dreizehn mitwirkenden Chöre schlugen, war sehr breit. Klassische Chormusik, Ohrwürmer aus dem Schlagerbereich, bekannte Operettenmelodien, alles war vertreten und wurde auch mit entsprechender Begleitung perfekt vorgetragen. Dabei variierten die Chöre in der Größe gewaltig. Kammerchor und Quartettverein auf der einen  und die stimmgewaltigen Chorgemeinschaften auf der anderen Seite. Das über mehrere Stunden voll besetzte Forum der Realschule bildete immer wieder den nötigen Gegenpart, die Hobbykünstler wurden mit riesigen Beifall bedacht, eine Anerkennung die nach der langen Vorbereitungszeit auch gut tut.

Gut und sehr ansprechend die freundliche Bewirtung in der Cafeteria und auf dem Schulhof. Torten in beachtlicher Zahl fanden ihre Abnehmer genauso wie die von der Freiwilligen Feuerwehr schweißtreibend gegrillten Steaks und Würstchen. Alles mit den passenden Getränken, heiß oder kalt geniert, bedeuteten für alle, Mitwirkende und Besucher, ein paar gesellige Stunden.

Ein notweniges „Danke“ besonders  an die beteiligten Chöre mit ihren Dirigenten. Wenn man für einen Auftritt lange übt, mehrere Stunden Freizeit einsetzt, die Fahrt auch selber organisieren und finanzieren muss, dann ist es mehr als Hobby. Dann ist es tatsächlich die Liebe und Begeisterung für die Musik in der Gemeinschaft.

Nach dem Schlussbeifall, natürlich „Standing Ovationen“, die Übergabe des Taktstockes von Udo Beckheuer, der vierzig Jahre als Dirigent des MGV Westtünnen maßgeblichen Anteil an dessen Entwicklung hatte, an seinen Nachfolger Michael Tegethoff.

Eine große, begeisternde Veranstaltung für alle Altersgruppen und Musikfreunde,