Attraktive „Bücherzelle“ im Westtünner Zentrum.

Ein altes Telefonhäuschen wird ein modernes Kommunikationszentrum.

Seit einigen Tagen  steht bei „Physioline“ an der Dambergstraße in Westtünnen eine sogenannte „Bücherzelle“. Diese Initiative der CDU Ratsfrau Claudia Breer  soll allen die Möglichkeit bieten, sich ein Buch auszuborgen, Bücher zu tauschen oder Bücher für die „Bücherzelle“ zur Verfügung zu stellen.

Frei nach dem deutschen Sprichwort: „Wer nicht liest, der lebt nicht“ geht es auch um ein wenig Achtung vor dem „Geschriebenen“, damit sie nicht zu schnell beim Altpapier landen.

Von der Idee bis zur Verwirklichung ist es allerding ein langer Weg. Die Fragen: Gibt es im Ort einen Standplatz, wo kann man eine Telefonhäuschen bekommen und wer pflegt sie – das muss vorher geklärt werden. Mit der Alfred – Delp – Schule, den Kolping Kids und dem Physiotherapie-center Physioline wurden hilfsbereite Partner gefunden. In Potsdam wurde die ausrangierte Telefonzelle gekauft, der Transport nach Westtünnen organisiert, der Standplatz bei Physioline gefunden, ein Sockel gegossen und dann endlich vom Vorstand der CDU Westtünnen, verstärkt durch fleißige Helfer, montiert.

Die nächste Aktion wird dann die erstmalige Bestückung mit Büchern sein.