CDU Hamm trauert um Paul Mielke.

Der Stadtbezirk Hamm –Rhynern verliert einen engagierten stellvertretenden Bezirksvorsteher.

 

Die CDU Hamm und der Stadtbezirk Hamm-Rhynern trauern um Paul Mielke. Der stellvertretende Bezirksvorsteher des Stadtbezirks  ist im Alter von 67 Jahren an den Folgen einer schweren Erkrankung verstorben. Die Beisetzung erfolgte  im engsten Familienkreis.

Paul Mielke war  seit 2006 Mitglied der CDU. 2007 wurde  der gelernte Bäcker und Produktentwickler in den Vorstand des Ortsverbandes Berge gewählt, seit 2011 war er dessen Vorsitzender.

Sein besonderes Engagement galt dem Stadtbezirk Rhynern und seinem Ortsteil im Süden der Stadt Hamm. Den dörflichen Charakter von Berge mit seiner besonderen Lebensqualität zu erhalten war ihm ebenso wichtig wie der Erhalt der intakten Umwelt. So setzte er sich seit Jahren in Verbindung mit der Initiative Landliäben für das Anlegen von Blühstreifen als Lebensraum für Insekten, für die Erweiterung des Nistplatzangebotes für Schwalben und für die Anpflanzung heimischer Obstbäume erfolgreich ein.

 

Seit 2009 war Paul Mielke auch Mitglied der Bezirksvertretung Rhynern; seit der Kommunalwahl 2014 übte er das Amt des stellvertretenden Bezirksvorstehers aus. Dem Vorstand des CDU-Stadtbezirksverbands Rhynern gehörte er von 2008 bis 2013 zunächst als Beisitzer und von 2013 bis 2018 als stellvertretender Vorsitzender an. Auch im Vorstand des Schützenvereins Berge-Weetfeld- Freiske war er lange Jahre aktiver Mitarbeiter. Seine Freude am Schützenwesen krönte er 1976 mit der Königswürde und wurde später auch Kaiser des Vereins.

Für Paul Mielke war es wichtig, ein verlässlicher Ansprechpartner für seine Mitbürger zu sein. Mit persönlicher Glaubwürdigkeit und Zuverlässigkeit stärkte er das Vertrauen der Menschen in die Politik. Ausgestattet mit viel Kreativität und Freude am Gestalten war er ein Mann der Tat, dessen Rat und Hilfsbereitschaft gern in Anspruch genommen wurde.

Wir werden ihn bei unserem kommunalpolitischen Bemühen mit seiner Sachkunde, vor allem aber als Mensch, vermissen.