Alfred – Delp Schule in Westtünnen wird umfangreich saniert.

Energetische Verbesserung und  Brandschutzertüchtigungen geplant.

Ein großes Bauschild am Ewald Wortmann Weg mit Zeichnungen und dem Maßnahmenkatalog künden es an. Auch die Delp Schule wird nach der Bonhoeffer Schule auf „Vordermann“ gebracht. Am historischen Westtünner Schulstandort, hier wurde im Oktober 1887 die erste, einklassiges Westtünner Schule eröffnet, die nach diversen Erweiterungen zur katholischen Volksschule wurde. 1962 wurde sie erweitert, 1968 zur Hauptschule umgewandelt, 1973 teilweise abgerissen und neu aufgebaut, 1986 als Hauptschule aufgelöst und nach entsprechendem Umbau 1987 als Sonderschule wieder in Betrieb genommen.

Die jetzige,  umfangreiche Sanierung erfolgt mit Mitteln des Kommunalinvestitions-förderungsgesetzes und aus den Fördertöpfen „Gute Schule 2020“. Sie umfasst die Verbesserung des Brandschutzes und die gesamte energetische Sanierung der Gebäude.

Brandschutz: Austausch von Türen, Erneuerung von Blitzschutzanlagen, Sicherheits-beleuchtung, Installation eines Amokschließsystems und Melder in den Klassen.

Energetik: Sanierung der Dachflächen, Erneuerung von Türen, Fenstern und Sonnenschutz.

Die Arbeiten, die bereits begonnen wurden, werden in den Herbstferien intensiv fortgesetzt. Der Unterricht soll möglichst wenig gestört werden, deshalb werden mehrere Bauabschnitte eingeplant.

Die Sanierung dieser Schule, für die insgesamt 1,5 Millionen Euro eingeplant sind, ist die konsequente Fortsetzung der Schulsanierungen in der Stadt Hamm. Schüler und Lehrer sollen in einer möglichst optimalen Umgebung lehren und lernen. Hier wird Zukunft vorbereitet.